Corona und Hunger – Ihre Hilfe ist dringed erforderlich

Mai 2020. Auch in Nigeria breitet sich das Virus Sars-CoV-2 inzwischen weiter aus. Die offiziellen Zahlen sprechen zwar von sehr niedrigen Infektionszahlen. Doch es darf stark vermutet werden, dass die wirkliche Ausbreitung  erheblich höher ist. So fordern die nigerianischen Gesundheitsbehörden auch die Bevölkerung auf, die bekannten Hygieneregeln einzuhalten und warnen andernfalls vor einer explosionsartigen Ausbreitung der Pandemie.

Doch wer das Land kennt, weiß, dass die Einhaltung dieser Regeln illusorisch ist.
Nach wie vor bewegen sich Menschenmengen auf den Straßen, in den Geschäften und auf den Märkten. Die Menschen leben zudem in großen Gruppen auf engstem Raum zusammen, die Armen –und dazu gehören unsere Schulkinder –meist in Ein- oder Zweiraum-Hütten. Und oft wohnen noch ein paar Hühner mit im Raum. Keine dieser ärmeren Familien hat fließendes Wasser oder eine Toilette.  Häufig gibt es nicht genügend Trinkwasser. An regelmäßiges Händewaschen ist da nicht zu denken!

Zusätzlich führt der Lock down zu erheblichen Einschränkungen im Leben der Nigerianer. Seit Anfang des Jahres haben viele Menschen keine Arbeit und damit keinerlei Einkommen mehr, gleichzeitig steigen die Preise. Auch dies trifft besonders die Ärmsten des Landes.

Unsere Schule und der Kindergarten sind – wie alle Schulen, Universitäten und Kirchen des Landes – seit Mitte März geschlossen. Für unsere Schülerinnen und Schüler bedeutet dies nicht nur,  keinen Unterricht zu haben sondern auch, dass ihre – für die meisten die einzige – Hauptmahlzeit am Tag wegfällt. Die Not der Familien unserer Schüler ist damit noch mehr gestiegen. Zusätzlich zur Bedrohung durch die Epidemie leiden unsere Schulkinder tatsächlich Hunger!

Die Mitglieder des Vorstandes haben nun in enger Abstimmung mit Father Boniface entschieden, hier für unsere Kinder und ihre Familien zusätzlich aktiv zu werden und durch regelmäßige Lebensmittelausgaben die Not zu lindern. Damit diese lebensnotwendige Unterstützung auch über einen längeren Zeitraum möglich ist, bitten wir sehr um Ihre Hilfe. Unsere Bankverbindung finden Sie unten.

Auf der Homepage werden wir über die Konkretisierung und den weiteren Fortgang dieser Aktion berichten.

Herzlichen Dank für Ihre Hilfsbereitschaft

Für den Vorstand
Lioba Brockamp

Enyiduru Projekt Nigeria e.V.
IBAN-Nr.: DE13 3804 0007 0112 1102 00,  BIC-Nr.: COBADEFFXXX,  Commerzbank Bonn
Für eine Spendenbescheinigung geben Sie bitte die Adresse auf der Überweisung an.