Home

Bildung ist Befreiung

„Bildung kann uns zur Quelle von Orientierung und innerem Frieden werden; einer Quelle, die uns hilft, unsere Verantwortung für Leben, Würde und Zukunftsgestaltung wahrzunehmen.”

Dr. Boniface Amu

Ostergruß 2021

von Father Boniface als Dank an ENYIDURU e.V. und einem nachdenklichen Lagebericht (< Wort in blau bitte anklicken). Während wir im Jahr 2020 die Lebensmitteltafel monatlich für ca. 6.000 Euro durchgeführt hatten, können wir das in 2021 aus Kostengründen nur alle zwei Monate machen. Eine Lebensmittelausgabe kostet nun über 10.000 Euro für die selbe Menge. …

Weihnachtsgruß 2020

Ein Weihnachtsgruß von Father Boniface zum Ausklang von 2020.

Jahresbrief 2020

Dezember 2020. Nach rund sechs Monaten Schließung sind seit Ende September die Schulen in Nigeria wieder geöffnet. In der Zeit der Schließung war die Versorgung der Schüler*innen und ihrer Familien unser vordringlichstes Ziel. Der Lockdown in Nigeria bedeutete nämlich vielfach Hunger, da insbesondere die arme Bevölkerung keine Arbeits- und Verdienstmöglichkeiten mehr hatte. …

Zur Situation in Nigeria – Brief von Father Boniface

August 2020. Die Enyiduru-Schule ist wegen Corona weiterhin geschlossen. Durch die wirtschaftlichen Folgen der Corona-Krise verschärft sich die Situation insbesondere der armen Bevölkerung dramatisch. Und die Pandemie selber trifft die Armen natürlich auch besonders hart. …

Lebensmittelhilfe – Update

Juli 2020. Zum zweiten Mal haben wir nun die Lebensmittelhilfe durchführen können. 480 Familien unserer Enyiduru-Schulkinder in Nsukka konnten sich Grundlebensmittel, die wir zusammengestellt und in großen Taschen bereitgestellt hatten, abholen.
Denn die Not und der Hunger sind groß. Seit Beginn der Corona-Krise sind die Verdienstmöglichkeiten weggefallen. Lebensmittel werden von Woche zu Woche knapper und teurer. ….

Corona und Hunger – Ihre Hilfe ist dringed erforderlich

Mai 2020. Auch in Nigeria breitet sich das Virus Sars-CoV-2 inzwischen weiter aus. Die offiziellen Zahlen sprechen zwar von sehr niedrigen Infektionszahlen. Doch es darf stark vermutet werden, dass die wirkliche Ausbreitung erheblich höher ist. So fordern die nigerianischen Gesundheitsbehörden auch die Bevölkerung auf, die bekannten Hygieneregeln einzuhalten und warnen andernfalls vor einer explosionsartigen Ausbreitung der Pandemie. ….

Mehr Beiträge finden Sie im Bereich Aktuelles