Ein persönlicher Bericht von der Jahresmitgliedsversammlung 2019

Der folgende persönliche Bericht eines Mitgliedes unseres Vereins von der letzten Jahresversammlung erreichte uns. Wir sind froh, dass wir ihn hier veröffentlichen dürfen.

Ihr Lieben,

es war am 14.11.19 eine sehr angenehme, wirklich informative – und anregende Mitgliederversammlung des „Enyiduru-Vereins“, die zeigte, wie sinnvoll die gespendeten Gelder eingesetzt werden: nämlich direkt vor Ort – ohne bürokratische Hürden oder Verwaltungskosten.

Boniface‘s Vortrag war spannend und beeindruckend. Das „Enyiduru-Projekt“ steht wirklich unter einem „guten Stern“, – oder besser: unter Gottes besonderem Schutz!! Das zeigen die grossen Erfolge und das kontinuierliche Wachstum des Schul-Projektes seit seiner Gründung. Diese Schule ist ein Ort des Friedens, des gemeinsamen Lernens und auch Spielens. Das zeigen die strahlenden Kinder auf den gelungenen Fotos! Während in Deutschland viele Kinder widerwillig zur Schule gehen – und eher dahin getrieben werden müssen- wissen die Schüler des Enyiduru-Projektes, dass sie durch den Schulbesuch „privilegiert“ sind und die grösste Chance auf einen guten Beruf – und ein erträglicheres Leben haben. Auf den Fotos vom Enyiduru-Projekt sieht man strahlende, lachende Schüler, die stolz und dankbar sind, dass sie zur Schule gehen dürfen; das wird als echte Chance empfunden…

Hier sieht man wirklich, dass alle das Motto des Enyiduru-Vereins internalisiert haben: „Knowledge is Freedom“

Und auch die Eltern der „Enyiduru-Schüler“ sind glücklich und stolz – und haben z.T. selbst die Chance, etwas zu lernen – und zum Lebensunterhalt – und vor allem zur Verbesserung der eigenen Lebensqualität beizutragen – z.B. durch die angebotenen Nähkurse für Erwachsene. Das „Enyiduru-Projekt“ beschäftigt neben den Lehrkräften auch andere erwachsene Mitarbeiter wie z.B. Sozialarbeiterin, Pförtner/Security, Köchinnen und Gärtner.
Besonders gut finde ich auch, dass die Schüler nicht nur zu fleissigem Lernen- sondern auch zu gegenseitiger Hilfe und sozialem Engagement angehalten werden. Boniface‘s Bildvortrag zeigte anschaulich, dass das Lern-Niveau der Schüler geprüft wurde – und die Schule ein sehr hohes Niveau hat. Deswegen hat der Abschluss auf der „Enyiduru-Schule“ auch die staatliche Anerkennung erhalten- ein weiterer sehr beachtenswerter Erfolg! Und die Schülerinnen und Schüler, die von Enyiduru aus die weiterführenen Schulen wechseln gehören immer zu den Besten.

Ich bin beeindruckt! Möge das „Enyiduru-Projekt“ weiter so gedeihen und Gutes bewirken – und besonders: möget Ihr gesund bleiben und mit grosser Kraft, mit Leib und Seele dabei bleiben….

In herzlicher Verbundenheit

C.